flower header

Baby und Kinder

Schwangerschaft:

  • organische und emotionale Unterstützung in der Schwangerschaft und zur Vorbereitung auf die Geburt
  • Rückenschmerzen
  • Optimierung der Beckenfunktion (Beweglichkeit des Beckens und des Kreuzbeins)


    Geburt:

  • Nachbetreuung der Mutter nach der Geburt oder Problemgeburt (Zangengeburt, Saugglocke, Kaiserschnitt usw.)
  • Nachbetreuung des Kindes nach der Geburt oder Problemgeburt

    Säuglinge und Kleinkinder:

  • Schreikinder (Saugprobleme, Schlafprobleme, Bauchkrämpfe)
  • Unterstützung bei Behandlung von Schädelasymmetrien
  • Schiefhals
  • leichte bis mittelschwere Cerebral-Parese: bei schwerer CP geht es um eine Verbesserung der Lebensqualität, d.h. dass die Kinder mehr Zufriedenheit ausstrahlen oder Kontakt zur Umwelt aufnehmen
  • unklare Entwicklungsstörungen
  • Tonusprobleme (Hyper-, Hypotonus, Asymmetrien)
  • Nachbehandlung nach Unfällen oder schweren Krankheiten
  • häufige Ohrenentzündungen
  • Schielen
  • Epilepsie - sie wird nicht geheilt, doch die Krampfhäufigkeit bzw. die Krampfschwere lässt deutlich nach
  • Kopfschmerzen, Rückenschmerzen
  • Ängste, autistisches Verhalten
  • ADS/ADHS (Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom/mit Hyperaktivität)
  • Wahrnehmungsprobleme als Sozial- oder Schulprobleme
  • Begleitbehandlung bei Zahn- und Kieferregulation
  • posttraumatische Belastungsstörungen

    Quelle: Cranio Suisse®

     

    Bei Unklarheiten oder spezifischen Fragen Betreff der Möglichkeiten der Cranio stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Eine Craniobehandlung ersetzt keinen Arztbesuch und ich werde bei dementsprechenden Situationen Sie zusätzlich an einen Arzt verweisen.



    Nachfolgend finden Sie den Text "Bitte eines Kindes", der mir persönlich sehr wichtig ist und meine Arbeitseinstellung sehr gut wiedergibt.

     

     

     

    "Ich bitte Dich..."


    Ich bitte Dich um Dein Vertrauen. Ich bin als Teil von Dir gewachsen und geboren worden.
    In der Welt, in der Du lebst, bin ich vorerst auf Fürsorge angewiesen. Ich bitte Dich, mich zu schützen, damit nicht einfach über mich verfügt wird.
    Ich bin aus Deinem Fleisch und Blut entstanden. In jeder Zelle trage ich Deinen Jubel und Dein Glück mit mir, aber auch die Spuren Deines Schocks und Traumas. Ich bitte Dich...betrachte mich nicht als ein von Dir getrenntes Wesen. Wir sind auf vielen Ebenen verbunden. Wenn Du Kummer hast, sorge ich mich um Dich. Andererseits unterstützt es mich in meiner Entwicklung, wenn Du entspannt und vertrauensvoll bist.
    Wenn ich weine, ist es manchmal schwierig für Dich. Vielleicht weckt es unbewusste Erinnerungen an die Gefühle, die Du hattest, als Du so klein warst wie ich. Ich bitte Dich...lass Dich berühren und erzähle mir von Deinen Gefühlen, erzähle mir Deine Geschichte, die fortan auch ein Teil von mir ist.
    Ich bitte Dich...halte mich nicht für unwissend, nur weil mein Erzählen und Handeln noch nicht Deiner intellektuellen Logik entspricht. Rede mit mir, erkläre mir, was Du tust, erzähle mir, was Dich bewegt, frage mich. Höre mir einfach zu, wenn ich Dir vom Leben und von meinen Bedürfnissen erzähle. Wenn Du mir wirklich zuhören kannst, dann wirst Du mich auch ohne Austausch von Worten verstehen.
    Wenn Du meinen Hunger gestillt und dafür gesorgt hast, dass ich trocken bin und wenn ich keine Schmerzen habe, aber dennoch weine, dann bitte ich Dich...versuche nicht, mein Weinen "abzustellen", sondern nimm mich zu Dir und sei einfach da für mich, denn jede auf Deiner Haut geweinte Träne ist ein Tropfen der Heilung. Das Weinen hilft mir, Spannungen abzubauen und mein Erleben der Schwangerschaft und Geburt zu verarbeiten.

    Ich bitte Dich...schau mir in die Augen, damit Du die Liebe wieder erkennst, mit der ich gezeugt und geboren worden bin.